Six Sigma Zertifizierung


Six-Sigma Zertifizierung nach ISO 13053 Norm und ASQ-Standard

Six-Sigma

 

Six Sigma Zertifizierung

Folgende Anforderungen gelten für die Zertifizierung von Six-Sigma Kandidaten
  • Six Sigma Green Belt
  • Six Sigma Black Belt

Six Sigma Green Belt Zertifizierung

Personenzertifikat gem. ISO 13053 Norm und ASQ-Standard. Diese Zertifizierungen sind  international anerkannt, unbefristet gültig.

Folgende Anforderungen gelten für die Zertifizierung von Six Sigma Green Belt Kandidaten:

  • Der Green Belt Kandidat hat mindestens 8 der 9 Trainingstage und den Zertifizierungstag absolviert
  • Der Green Belt Kandidat hat ein betriebliches Verbesserungsprojekt begleitend zur Ausbildung geleitet
  • Der Green Belt Kandidat hat die schriftliche Prüfung bestanden
  • Der Green Belt Kandidat hat durch die Ausbildung eine Einsparung in Höhe von 10.000,00 € – 30.000,00 € erzielt

Folgende Anforderungen gelten für die Zertifizierung von Six-Sigma Green Belt Projekten:

Das Green Belt Projekt wurde vom Auftraggeber nach folgenden Kriterien mit mindestens befriedigend bewertet. Das Green Belt Projekt wurde vom Master Black Belt (Schulungsleiter) nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Das Projekt erzielte messbare Ergebnisse
  • Das Projekt wurde mit den angewendeten Methoden und den gewonnenen Erkenntnissen in der Organisation angemessen kommuniziert
  • Der Umfang des Projektes wurde eingehalten
  • Im Rahmen des Projektes wurde weiteres Optimierungspotenzial identifiziert
  • Das Projekt hat mindestens die Analyze Phase abgeschlossen
  • Das Projekt wurde erkennbar nach der DMAIC Methodik durchlaufen
  • Projektcharter existiert nach Vorgabe der Mustervorlage
  • SIPOC, eine Prozess-Landkarte oder ein Prozessflussdiagramm liegen vor
  • Die Kundenstimme liegt vor und es wurden CTQs / CTBs abgeleitet
  • Eine Ursache – Wirkungsanalyse wurde vorgenommen und die Inputs wurden priorisiert
  • Ein Datenerhebungsplan wurde erarbeitet, der die wesentlichen CTQs / CTBs sowie die wesentlichen Inputs enthält
  • Wo anwendbar wurde die Verbesserung des Prozesses durch statistischen und/oder grafischen Vergleich zwischen der Referenzleistung des Prozesses und dem verbesserten Zustand nachgewiesen
  • Wo sinnvoll wurde eine Messsystemanalyse durchgeführt (Gage R&R oder Prüferübereinstimmung)
  • Wo erforderlich wurde eine Projektrisikoanalyse oder eine Prozessrisikoanalyse durchgeführt
  • Mindestens eine der aufgeführten statistischen Testmethoden wurde angewendet und die statistischen Kenngrößen interpretiert: Hypothesentests, Regressionsrechnung, Varianzanalyse
  • Wo sinnvoll wurden Regelkarten in den verbesserten Prozess eingeführt

Six Sigma Black Belt Zertifizierung

Folgende Anforderungen gelten für die Zertifizierung von Six-Sigma Black Belt Kandidaten:

  • Der Black Belt Kandidat hat mindestens 8 der 9 Trainingstage und den Zertifizierungstag im Aufbautraining GB -> BB absolviert oder mindestens 18 der 20 Trainingstage nach dem klassischen Ausbildungskonzept und den Zertifizierungstag absolviert
  • Der Black Belt Kandidat hat ein betriebliches Verbesserungsprojekt begleitend zur Ausbildung geleitet
  • Der Black Belt Kandidat hat die schriftliche Prüfung bestanden
  • Der Black Belt Kandidat hat durch die Ausbildung eine Einsparung in Höhe von 100.000,00 € erzielt

Folgende Anforderungen gelten für die Zertifizierung von Six-Sigma Black Belt Projekten:

  • Das Black Belt Projekt wurde vom Auftraggeber nach folgenden Kriterien mit mindestens befriedigend bewertet:
    • Das Projekt erzielte messbare Ergebnisse
    • Das Projekt wurde mit den angewendeten Methoden und den gewonnenen Erkenntnissen in der Organisation angemessen kommuniziert
    • Der Umfang des Projektes wurde eingehalten wie im Projektcharter dokumentiert
    • Im Rahmen des Projektes wurde weiteres Optimierungspotenzial identifiziert
  • Das Black Belt Projekt wurde vom Master Black Belt (Schulungsleiter) nach folgenden Kriterien bewertet:
    • Das Projekt befindet hat mindestens die Improve Phase abgeschlossen
    • Ein Black Belt Projekt muss den vollen DMAIC Zyklus durchlaufen haben
    • Das Projekt wurde erkennbar nach der DMAIC Methodik durchlaufen
    • Projektcharter existiert nach Vorgabe der Mustervorlage
    • SIPOC, eine Prozesslandkarte oder ein Prozessflussdiagramm liegen vor
    • Die Kundenstimme liegt vor und es wurden CTQs / CTBs abgeleitet
    • Eine Ursache – Wirkungsanalyse wurde vorgenommen und die Inputs wurden priorisiert
    • Ein Datenerhebungsplan wurde erarbeitet, der die wesentlichen CTQs / CTBs sowie die wesentlichen Inputs enthält
    • Die Verbesserung des Prozesses wurde durch statistischen und/oder grafischen Vergleich zwischen der Referenzleistung des Prozesses und dem verbesserten Zustand nachgewiesen
    • Wo sinnvoll wurde eine Messsystemanalyse durchgeführt (Gage R&R oder Prüferübereinstimmung)
    • Wo erforderlich wurde ein Projektrisikoanalyse oder eine Prozessrisikoanalyse durchgeführt
    • Mehrere der aufgeführten statistischen Testmethoden wurde angewendet und die statistischen Kenngrößen interpretiert: Hypothesentests, Regressionsrechnung, Varianzanalyse (ANOVA), statistische Versuchsplanung (DoE), Prozessfähigkeitsanalyse, Lebensdaueranalyse, Toleranzanalyse, Zeitreihenanalyse, Statistische Prozess Kotnrolle (SPC)
    • Wo sinnvoll, wurden Regelkarten in den verbesserten Prozess eingeführt

Fragen zur Six Sigma Zertifizierung?

Quality Services & Wissen GmbH hat 4,63 von 5 Sternen | 92 Bewertungen auf ProvenExpert.com