Zertifizierungskriterien

Die einzelnen Fachseminare werden in Six Sigma in der Regel mit der Zertifizierung abgeschlossen. Dies erfolgt in einem praxisorientierten Training indem die Vermittlung der Vorgehensweise, Tools von Six Sigma, Projektmanagementkenntnisse vorausgesetzt werden.

Für die Zertifizierung ist die Einhaltung bestimmter Qualitätskriterien notwendig. Diese garantieren, dass die Ausbildung einen bestimmten inhaltlichen Umfang einhält. Die Kriterien sind nicht einheitlich festgelegt. Viele vor allem größere Unternehmen definieren selbständig eigene Zertifizierungskriterien. Weltweit werden die Qualitätskriterien als Metakriterien anerkannt.

Als Konsens kann gelten, dass ein Green Belt oder Black Belt zur Zertifizierung ein entsprechendes Training absolviert haben muss, eine entsprechende Prüfung erfolgreich abgelegt hat und mindestens ein Projekt mit einem Ergebnis bearbeitet hat. Viele Unternehmen setzen zwei erfolgreich abgeschlossene Six Sigma Projekte voraus.

Für den deutschsprachigen Raum versucht der European Six Sigma Club Deutschland e. V. (ESSC-D) eine Standardisierung der Ausbildung und Zertifizierungsrichtlinien auf hohem Niveau durchzusetzen. Die Bewertung des erfolgreichen Abschlusses von Projekten erfolgt durch den Auftraggeber. Die Bewertung erfolgt durch die Anlegung folgende Kriterien:

Sind messbare Ergebnisse erreicht worden?
Unterstützt der Green Belt generell Verbesserungsinitiativen?
Ist der Green Belt bereit das erlangte Wissen mit anderen zu teilen?
Nutzt der Green Belt durch Anwendung die Werkzeuge bzw. die Methodik im täglichen Arbeitsablauf?
Hilft der Green Belt bei der Identifizierung weiterer Verbesserungspotenziale?

Dabei wird die sachlich und fachlich richtige Anwendung der Werkzeuge durch einen Master Black Belt beurteilt. Grundlage für die Bewertung sind 8 Werkzeugkategorien. Eine erfolgreiche Zertifizierung setzt die Anwendung von 6 der 8 Werkzeugkategorien voraus. Dazu ist mindestens ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt mit entsprechender Dokumentation vorzuweisen in der, Ablauf und Ergebnisse präsentiert werden. Zusätzlich kann die Anwendung aus anderen Projekten sowie dem täglichen Arbeitsablauf in die Bewertung miteinbezogen werden.